Hockey: Vorstellung der beiden neuen FSJ-ler

Da ich dieses Jahr mein Abitur gemacht habe und noch nicht sofort mit dem sportstudium beginnen wollte, habe ich mich dafür entschieden ein Bfd zu machen. Einen anderen Ort als den bthv konnte ich mir nicht vorstellen, da ich hier schon viele Leute kenne und alle super nett finde. Die Atmosphäre im Verein ist auch sehr entspannt und man kann sich nur wohl fühlen. Auserdem habe ich schon für einige Zeit als co-trainer gearbeitet, was mir sehr Spaß gemacht hat. Von meinem Bfd erhoffe ich mir natürlich genauso viel Spaß wie bisher, dass ich neue bzw andere Seiten vom Club kennenlerne und natürlich auch, dass ich den Verein bei bisherigen und auch neuen Projekten unterstützen kann.

Ich heiße Amelie und bin 18 Jahre alt. Ich komme aus Bonn und spiele schon seit 10 Jahren im BTHV. Seit etwas mehr als einem Jahr trainiere und spiele ich auch bei den 2. Damen mit. Da ich dieses Jahr mein Abitur gemacht habe und noch nicht sofort mit dem Sportstudium beginnen wollte, habe ich mich dafür entschieden, ein Bfd zu machen. Einen anderen Ort als den BTHV konnte ich mir nicht vorstellen, da ich hier schon viele Leute kenne und alle super nett finde. Die Atmosphäre im Verein ist auch sehr entspannt und man kann sich nur wohl fühlen. Ausserdem habe ich schon für einige Zeit als Co-Trainer gearbeitet, was mir sehr Spaß gemacht hat. Von meinem Bfd erhoffe ich mir natürlich genauso viel Spaß wie bisher; dass ich neue bzw andere Seiten vom Club kennenlerne und natürlich auch, dass ich den Verein bei bisherigen und auch neuen Projekten unterstützen kann. 
Da ich dieses Jahr mein Abitur gemacht habe und noch nicht sofort mit dem sportstudium beginnen wollte, habe ich mich dafür entschieden ein Bfd zu machen. Einen anderen Ort als den bthv konnte ich mir nicht vorstellen, da ich hier schon viele Leute kenne und alle super nett finde. Die Atmosphäre im Verein ist auch sehr entspannt und man kann sich nur wohl fühlen. Auserdem habe ich schon für einige Zeit als co-trainer gearbeitet, was mir sehr Spaß gemacht hat. Von meinem Bfd erhoffe ich mir natürlich genauso viel Spaß wie bisher, dass ich neue bzw andere Seiten vom Club kennenlerne und natürlich auch, dass ich den Verein bei bisherigen und auch neuen Projekten unterstützen kann.

Mein Name ist David Nölle. Geboren bin ich am 16.03.2001 in Berlin und spiele Hockey seit meinem vierten Lebensjahr bei Rotation Prenzlauer Berg. Seit etwa 3 Jahren trainiere ich als Co-Trainer die Mädchen C. Erfahren von der Möglichkeit ein FSJ bei einem Hockeyverein zu machen, habe ich durch unseren damaligen FSJler und da ich Hockey über alles liebe und sowieso noch nicht studieren wollte, schien mir es als der ideale Weg. Von meinem Jahr erhoffe ich mir, viele neue hockey- und sportbegeisterte Menschen zu treffen, sowie eine komplett andere Clubstruktur als zu Hause bei meinem Heimatverein kennen zu lernen. Zusätzlich erhoffe ich mir auch mal bei Kindern aus dem B und A Bereich beim Training mithelfen zu dürfen, da ich bisher ausschließlich bei D- und C-Mädchen Trainer war und ich gerne aus persönlichem Interesse auch mal bei älteren Kindern mit im Training dabei sein würde

Veröffentlicht unter HOCKEY

Hockey: Deutsche Herren bei EM unglücklich gescheitert

Eigentlich war das Spiel schon zugunsten der deutschen Mannschaft entschieden. Im Hexenkessel von Antwerpen führte die Mannschaft, die bis dahin eine Weltklasseleistung geboten hatte, kurz vor Ende des 3. Viertels mit 2:0 und nach einer Ecke 7m für Deutschland. Die Belgier nahmen allerdings den Videobeweis und da konnte man unschwer erkennen: der Ball vor der Ecke war auch regelwidrig mit der Hand gestoppt worden. Im Gegenzug dann auch noch das 1:2. Das Unheil nahm Weiterlesen

Veröffentlicht unter HOCKEY

BTHV-Hockeyspieler aus Kanada und Australien möchten Deutsch lernen – wer kann helfen??

Unsere Damen- und Herren-Hockeyteams werden zZ mit Estelle (Australien), Megan und David (Kanada) von drei englischsprachigen SpielerInnen verstärkt. Hockey ist zwar ein internationaler Sport; trotzdem würden die Drei natürlich gerne Bönnsch, äh…Deutsch lernen. Deshalb sucht der Club eine Person, die sich möglichst regelmäßig ehrenamtlich mit den Dreien zum lockeren Deutschunterricht zusammensetzt. Interessierte melden sich bitte unter ehrenamt@bthv.de.

 

 

Veröffentlicht unter CLUB

Tennis: Platzbelegung diese Woche

Auf Grund der Hobby-Camps ist die Platzbelegung eng. Wir werden diese Woche ab 18 Uhr das Licht in der Tennishalle programmieren. Die Plätze dort können kostenlos genutzt werden. Oder wie gestern geschehen – man macht aus einem Einzel ein Doppel!!! So lernt man gleich neue Leute kennen…..

Veröffentlicht unter TENNIS

Tennis: Raucherpause – früher war alles besser…??

Sensationelles Foto aus Süd-Frankreich

Das waren noch Zeiten: in den 30-iger Jahren war es erlaubt, das Spiel zu unterbrechen, und eine Raucherpause einzulegen. Vielleicht sollte man einen Antrag auf Änderung der Wettspielordnung stellen…..!!! Auch wurde früher mehr auf die Schuhe geachtet….

Veröffentlicht unter TENNIS

Rekordbeteiligung bei Camps

Alle drei Camps (Hockey und Tennisjugend und Tennis-Hobby-Camps Erwachsene) sind komplett ausgebucht. Im Hockey einer neuer alltime-record – 85 Kinder und Jugendliche. Im Tennis sind es 80 Kinder – hatten wir auch schon lange nicht mehr. Und auch das Camp für Erwachsene im Tennis ist komplett ausgebucht!! Riesenlob auch an die Organisatoren Darek, Dina und Anka. Und auch die zahlreichen Trainer bestens gelaunt!!

Veröffentlicht unter CLUB

Gäste im BTHV – Feel the Steel…..

Foto: die Gruppe 40 km vor Bonn….

Der BTHV ist ja als gastfreundlich bekannt – heute mal mit ungewöhnlichen Gästen. Da soll noch mal jemand was gegen Gesamtschulen sagen. Umweltfreundlich haben sich 20 Schüler der IGS Landau (where the ….. is Landau..?) auf eine zweiwöchige Fahrradtour begeben. Motto: Feel the Steel. Es geht darum, ein altes Stahlfahrrad in ein Singlespeed-Fahrrad umzubauen – man gönnt sich ja sonst nichts. Muss der neue Abenteuerurlaub sein…. Man war bereits letzes Jahr Gast im BTHV. Allerdings ist bekanntlich Abenteuerurlaub nicht ganz ungefährlich – die Gruppe hat sich bereits verkleinert. Die IGS sollte vielleicht A vor B  und erstmal einen Fahrradanfängerkurs anbieten…… – keine Gnade für die Wade…

Veröffentlicht unter CLUB

Neue Hockeyspielerin sucht Wohnung

Doktorandin an der Uniklinik und Hockeyspielerin sucht ab 1.9. eine kleine 1-2 Zimmer Wohnung im Gebiet Club, Innenstadt und Uni Klinik.

Warmmiete sollte nicht über 500€ liegen. Gerne möbliert/teilmöbliert.

Wer was weiß, gerne Mail an info@bthv.de

Veröffentlicht unter CLUB

Hockey: Ex-BTHVerinnen im internationalen Einsatz

Viele ausländische Spielerinnen haben den Weg zum BTHV gefunden und waren immer eine tolle Bereicherung – spielerisch, menschlich und außersportlich. In den letzten Tagen waren sie wieder international im Einsatz. So z.B. Vero Decsyova und Katerina Lacina (beide spielen heute beim HTHC). Sie waren mit der tschechischen  Nationalmannschaft letzte Woche bei der EuroHockey Championship II iin Glasgow im Einsatz. Leider wurden sie nach zwei knappen Niederlagen und einem Remis in der Gruppe hinter Schottland, der Ukraine und Österreich nur enttäuschender Letzter und verpassten damit den Aufstieg in die A-Gruppe klar. Immerhin war Vero mit 5 Treffern beste Torschützin ihrer Mannschaft.

Simone Gouws hat letztes Jahr drei Monate beim BTHV gespielt. 2018 nahm sie mit Weiterlesen

Veröffentlicht unter HOCKEY

Hockey: Neuer YouTube Hit: GHTC – BTHV 1998

Ja, der BTHV hat auch schon in der 1. Bundesliga gespielt. Bekanntlich zählt im Hockey eigentlich nur die Feldsaison. Da liegt es schon länger her – 1974/1975 und 1976 – mit dem heutigen Geschäftsführer als unüberwindlicher Libero (Naturrasen!!) Leider gab es damals noch keine Videos. Also muss man sich jetzt mit den 1. Herren von 1998 beschäftigen. Die spielten eine Saison in der 1. Hallenbundesliga. Und tatsächlich damals mit einigen Größen des Clubs. Die längere Aufzeichnung lohnt sich – auch wenn es in Gladbach eine knappe 8:9 Niederlage gab. Einziger Sieg damals: gegen Uhlenhorst Mülheim im letzten Spiel

Veröffentlicht unter HOCKEY

Hockey: Spiel gegen Western Connecticut – it was real fun

Das war ein unterhaltsamer Tag im BTHV. Erst das Spiel der 2./3. Damen mit einem 5:2 Sieg. Anschliessend  auf der Terrasse a nice evening – with lots of food and drinks. Hub Stevens (nicht der…), der holländische Reiseleiter und seit 15 Jahren regelmäßig in Bonn, war wieder sehr zufrieden: ‘Wie immer in Bonn – tolle Gastfreundschaft!’. Der bezog sich sich dann auch auf die eigenen Mannschaften – die Pizza reichte auch für die 1. Damen….. Den nächsten Besuch hat Hub schon angekündigt; diesmal eine Tennismannschaft – im Mai 2020. Auch da erinnert man sich gerne an den Besuch der Chicago University – mit hochklassigem Tennis.

Veröffentlicht unter HOCKEY

Hockey: Gäste aus den USA Mittwoch in Bonn

Die Spiele in den Sommerferien gegen College-Mannschaften aus den USA haben eine lange Tradition. Seit ca. 15 Jahren bekommen wir regelmäßig Besuch. Mit dabei auch fast immer Hub Stevens – der Organisator. Wie er immer wieder bestätigt: in Bonn ist immer am schönsten. Diesmal zu Gast die Colonials der Western Connecticut University. Spielbeginn: 18 Uhr. Anschließend meet, greet and eat. And drink. Yes, we can!!!

Veröffentlicht unter HOCKEY

Heute ist der Tag des Nachbarn: Seniorenresidenz Dottendorf läd zum Eisessen ein

Damit keine Missverständnisse entstehen: es geht um die neue Seniorenresidenz Haus Dottendorf, Hinter Hoben 179,  und in unmittelbarer Nachbarschaft des BTHV. Am Samstag um 14 Uhr sind alle Dottendorfer und Gäste zum Eisessen eingeladen – mit einer Flatrate von 4 EURO: all you can schleck!! Der Erlös der Aktion geht an den ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Bonn. 

Veröffentlicht unter CLUB

Tennis: Gerd Groell Deutscher Meister Ü75

Ein aktuelles Foto lag leider nicht vor – wir mussten im Archiv auf das letzte Jahrhundert zurückgreifen 

Chapeau an unseren Altmeister. Gestern wurde er bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften in Neuenahr erneut Deutscher Meister – diesmal in der Altersklasse Ü75. Er traf im ewig jungalten Duell auf seinen ständigen Konkurrenten Jochen Singhoff und nahm für die Niederlage im letzten Jahr Revanche. Am Ende ein klarer 6:2 und 6:3 Sieg. Und noch eine gute Nachricht: Endspiel ohne Blessuren überstanden – in dem Alter fast wichtiger als der DM-Titel…..

Veröffentlicht unter TENNIS