Tennis: Damen 40 sensationell Gruppenzweiter der Regionalliga West – Endspiel am 22.8. um 12 Uhr im BTHV

Nach anderthalbjähriger, Corona-bedingter Zwangspause sind wir, die Damen 40, hochmotiviert und verjüngt in der Regionalliga West angetreten. Unser Ziel: der Klassenerhalt. Die Mannschaft: Miriam Brieger, Angela Faulenbach, Katja Marzahn, Birgit Pickel, Anke Schröder, Susanne Henninger, Annika Boysen, Janni Bahnemann, Meike Heuser und Fiona Haas.

Nach der Auftaktniederlage gegen Kahlenberg (0:9), dem einkalkulierten Sieg gegen St. Augustin (7:2) und einem sensationellen Überraschungserfolg gegen Ratingen (7:2!!!) lag plötzlich vor dem letzten Gruppenspiel gegen Blau-Weiß Köln der direkte Klassenerhalt und Tabellenplatz 2 zum Greifen nahe. Das Spiel gegen Köln hätte nicht spannender sein können. Nach der ersten Runde lagen wir 1:2 zurück, nach Runde zwei stand es 3:3: die Wende brachte der überragende Sieg von Miriam Brieger gegen die Nr. 23 der deutschen Rangliste. Nach 0:6 im ersten Satz setzte sie sich mit 6:4 und 10:6 im CT souverän durch. Das erste Doppel (Miriam Brieger und Birgit Pickel) gewann deutlich mit 6:3/6:0, das Zweite ging an Köln. Die Entscheidung im dritten Doppel fiel nach spannendem Match im CT mit 10:3 für uns. Katja Marzahn und Anke Schröder zeigten die besseren Nerven – vielleicht half hier noch die Urlaubsentspannung bei Katja, die direkt aus Kroatien auf den Platz kam.

Mit dem zweiten Tabellenplatz nehmen die Damen 40 nun Teil an der Qualifizierungsrunde für die deutsche Meisterschaft 2021. Durch den überraschenden Rückzug der favorisierten Mannschaft aus Essen-Bredeney spielen die BTHV Damen nun direkt im Finale um den Einzug in die Endrunde.

Das Spiel findet am 22. August um 12 Uhr im BTHV statt. Wie so oft im Leben sieht man sich ja vielleicht zweimal und wir bekommen die Chance auf eine Revanche gegen Kahlenberg. Wir freuen uns auf viele Zuschauer und Zuschauerinnen im BTHV.

 

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in TENNIS von Kay. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.