Hockey: Fun & Hockey Camp 21 – Paddy berichtet

Foto: Urlaubsparadies BTHV

Vom 02.-05.August fand im Bonner THV ein weiteres Feriencamp unter der Leitung von Paddy von Danwitz statt.

Dieses Camp stand jedoch unter einem ganz besonderen Vorzeichen, es galt, nicht nur BTHV-Kinder zu betreuen, sondern von der Flutkatastrophe betroffenen Kinder aus dem benachbarten Ahrtal zu erreichen.

Der BTHV wollte helfen den betroffenen Kindern ein wenig Ablenkung zu bieten und darüber hinaus die Eltern und andere helfende freiwilligen Hände zu entlasten.

Nach der Veröffentlichung dieses Vorhabens auf diversen Social-Media-Kanälen erreichte uns ein großartiges Feedback aus der Hockeyfamilie Deutschland.

Zahlreiche Spenden zur Unterstützung dieser Aktion wurden spontan getätigt, zum einen um den Kindern diese Woche zu ermöglichen, zum anderen, um den geschädigten Hockeyvereinen in der Region gezielt zu helfen. Diese unerwartete Spendenbereitschaft wurde von allen mit vielen Glückstränen und Gänsehautmomenten aufgenommen.

Das Camp startete bereits morgens um 08.30 Uhr und die Kinder wurden von bis zu 10 Trainern und Trainerinnen bis nach 17.00 Uhr betreut und versorgt. Neben Hockey und Fußball gab es zahlreiche Möglichkeiten, sich auszutoben.

Tischtennis, Volleyball, Paddeltennis, Federball, Mattenrutschen, Spikeball oder einfach nur „Trainerärgern“ standen auf dem Tagesplan.

Dienstags stand ein Ausflug der besonderen Art auf dem Hockeycampplan. Mit dem Bus ging es auf Abenteuerreise…ins Piratenland nach Bornheim. An dieser Stellte richten wir unseren herzlichen Dank an Ottmar Kaiser für seine Einladung und das tolle Angebot das Piratenland ganz alleine nutzen zu dürfen.

Die legendäre Tretboot-Tour in der Rheinaue stand direkt, nach Blick auf den Wetterbericht, am Mittwoch auf dem Programm. Für einige der Kleinen sind die über 6 Kilometer hin & zurück schon ein Marsch – – plus die Stunde strampeln! Hut ab, alle haben den Weg geschafft und zum Glück gab es genügend Kekse und Naschwerk, die die Motivation zusätzlich hochhielt.

Am Donnerstag wurde dann wieder der BTHV auf den Kopf gestellt und bei schlechtem Wetter, von dem wir, zum Glück, weitestgehend verschont blieben, die Kegelbahn genutzt. Danke hier an unser Team von der Clubgastronomie „Dotty’s“, die uns auch die ganze Woche kulinarisch bestens versorgte.

Der Abschluss des Camps am Freitag wurde durch eine spannende Schnitzeljagd rund um den BTHV und das angrenzende Wasserland gestaltet. Eine Siegerehrung und kleine Geschenke zum Abschluss der Woche rundete diese besondere Campwoche ab.

In der Woche wurden neben dem obligatorischen Obst, gefühlt zweitausendfünfhundertdreiundneunzig Eis, 4 Tonnen Haribo und 600 Meter Prinzenrolle vertilgt.

Unzählige blaue Flecken bei den Trainern zeugen von persönlichem Einsatz der gesamten Crew.

Ich möchte mich ganz herzlich im Namen des Bonner Tennis & Hockeyvereins e.V. bei allen Spendern und Unterstützern bedanken, ohne die es nicht möglich gewesen wäre, das so durchzuziehen.

Wir wünschen Allen in der Region viel Kraft und Ausdauer!!!

Paddy von Danwitz

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in HOCKEY von Kay. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.