Hockey: Super Wochenende – 1. Damen und 1. Herren mit wichtigen Siegen

Es ist schon erstaunlich, wie sich Geschichte wiederholt: fast genau auf den Tag traten die 1. Damen letztes Jahr bei BW Köln an und standen gehörig unter Druck. Durch einen 3:2 Sieg gelang eine Art Befreiungsschlag. Dieses Jahr eine ähnliche Situation und durch einen 2:0 Sieg gelang nach 2 Niederlagen in Folge ein Befreiungsschlag. Klasse auch die 1. Herren mit einem 4:1 Sieg in Kahlenberg und souveräner Tabellenführer. Auch die 2. Herren sind nach dem 1:0 in Troisdorf Spitzenreiter. Großes Lob auch an die 3. Damen. Ein 0:0 bei strömenden Regen in Düsseldorf. Und die 3. Herren sind nach dem 2:1 in B. Gladbach ebenfalls weiter Tabellenführer.

1.DAMEN – BW Köln         2:0

Nach nur einem Punkt aus den letzten vier Spielen konnten die BTHV-Damen im Derby bei Blau-Weiß Köln ihren dritten Saisonsieg einfahren. Die erste Spielhälfte gehörte den Gästen, die auf Laura Welsing (Fußverletzung) verzichten mussten. Folgerichtig stand auch eine 1:0 Pausenführung zu Buche, nachdem Estelle Hughes in der 12. Minute eine Nachschussmöglichkeit kompromisslos über die Linie beförderte. Erst nach dem Seitenwechsel wurden die Kölnerinnen gefährlich „da hatten wir Probleme mit dem Pressing und die Kölnerinnen waren dem Ausgleich sehr nah“ beschrieb BTHV-Trainer Jan Henseler die Drangphase der Domstädter im dritten Viertel, lobte gleichzeitig seine Mannschaft für eine „sehr konzentrierte Defensivarbeit“. Im vierten Spielabschnitt neutralisierten sich beide Mannschaften weitestgehend. BWK-Trainer Ulf Anders nahm für die letzten fünf Spielminuten seine Torhüterin zu Gunsten einer zusätzlichen Feldspielerin vom Feld. Eine richtige Torchance erspielten sich die Gastgeber allerdings nicht mehr. Zwei Minuten vor dem Abpfiff brachte ein gut vorgetragener Konter sogar noch eine Strafecke für die Gäste. Die Chance ließ sich Maria Esser nicht entgehen und machte mit ihrem sechsten Saisontreffer den Deckel drauf. Der BTHV bleibt damit auf Platz 4 und kann am kommenden Wochenende mit den beiden abschließenden Hinrundenspielen in Hamburg (Polo und Klipper) noch auf Platz 3 klettern.

Tore:
0:1 Estelle Hughes (12.)
——————————
0:2 Maria Esser (E, 58.)

E: 3 (0) / 2 (1)

1.HERREN – Kahlenberg                             4:1

Schon vor dem Anpfiff genügte ein Blick auf den Platz, um zu wissen, dass beide Mannschaften eine schwere Aufgabe zu bewältigen hatten. Durch den starken Regen stand der Platz besonders im Bereich der Schusskreise unter Wasser.
Die BTHV-Herren kamen etwas besser als der KHTC ins Spiel und gingen durch Matthias Caspari in Führung, dessen Schuss durch eine Pfütze noch fast vor der Torlinie gestoppt wurde.
Im Verlauf blieb das Spiel hektisch. Beide Teams griffen immer wieder zu langen Schlenzern, wodurch kein ansehnliches Kombinationsspiel zustande kam. Ein Ballverlust im Spielaufbau der Bonner führte zu einem Foul im eigenen Kreis. Den fälligen Siebenmeter nutzte der KHTC zum Ausgleich. Dann gab es auf der anderen Seite eine Strafecke für den BTHV. Diese wurde kurz herausgegeben, von Pepe Emde selbst mit der Vorhand gestoppt und per Schlag ins Kurze Eck verwandelt. So lautete der Pausenstand 2:1.
Im dritten Viertel blieb das Spiel spannend. Bonn konnte sich weder vom Gegner absetzen noch das Spiel kontrollieren. Erst nach dem 3:1 durch Valentin Koch kippte das Spiel zu Gunsten der BTHV-Herren. Wenig später fiel das 4:1. Torschütze war wieder Valentin Koch, der mit einer argentinischen Rückhand traf. Dabei blieb es, die Wasserschlacht endete mit einem Arbeitssieg des BTHV.

Auch am nächsten Sonntag wollen die BTHV-Herren drei Punkte einfahren. Im Spiel der Hinrunde geht es zuhause gegen den HC Essen 99.

Tore BTHV:
Mathias Caspari, Pepe Emde, Valentin Koch (2)

2.HERREN – SW Troisdorf               1:0

Tor: Moritz von Voss