Hockey: Bundesligastart am Wochenende

Nach einer intensiven Vorbereitung geht es am Wochenende endlich los: die 1. Damen müssen zum Aufsteiger DSD Düsseldorf. In die verbotene Stadt reist ein Rheinländer immer ungerne – da will frau dann auch ein Pünktchen mit nach Hause nehmen. Die Partie gilt als völlig offen. Mit der Saisonvorbereitung ist die Mannschaft zufrieden. Nach 12 Jahren (Wahnsinn) muss sich die Mannschaft an einen neuen Trainer gewöhnen: Matthias Caspari ersetzt Jan Henseler. Sein Saisonziel: ‘In einer ausgeglichenen Liga möglichst in jedem Spiel um den Sieg mitspielen!’ Mit Kyra Angerer und Victoria Kammerinke haben sich zwei starke Neuzugänge dem BTHV angeschlossen. Schmerzlich vor allem der vorübergehende Abgang von Torjägerin Maria Esser – Auslandssemester in den USA.

Die Herren haben endlich den Aufstieg geschafft: zweimal fehlte ein Tor – dann versuchten es die Funktionäre des überforderten DHB-Sportausschusses. Wenigstens gelang da der 1. Sieg und die sportliche Gerechtigkeit setzte sich durch. Neu-Trainer Matse (nicht zu verwechseln mit dem Matze der 1. Damen) Kress tritt selbstbewusst auf – erstaunlich für einen Westerwälder..: ‘Die Vorbereitung verlief solide. Wir gehen mit einem breiten Kader in die Saison. Allerdings plagt uns eine lange Verletztenliste!’ Nach dem letzten Test gegen BW Köln (3:4) ist man positiv gestimmt. Und hungrig auf drei Punkte in Neuss (Au weia….). Leider hat sich die Zahl der Absteiger mächtig erhöht, da es im letzten Jahr keine Absteiger gab. Die 1. Hochrechnung: es können wohl bis vier Mannschaften absteigen (vielleicht aber auch nur 3 – vielleicht aber auch 5 – es ähnelt den Umfragen zur Bundestagswahl). Freude kommt natürlich auf, wenn man an die Fahrten nach HH denkt…  

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in HOCKEY von Kay. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.