Hockey: Bericht Pfingstturnier Leverkusen

Samstagmorgen 10 Uhr ging‘s los nach Leverkusen, recht kurze Anfahrt, aber dafür einen ganz schön vollen Kofferraum!

Nach der Ankunft war ziemlich schnell klar, wo die Bonner Ecke auf dem Zeltplatz war. Viele lila und weiß umherstreunende Jungs und Mädels. Und der Anteil des BTHV am gesamten Zeltaufkommen wurde konservativ auf zeitweise zwischen 30% bis 50% in der Sonntagsumfrage geschätzt.

Aufbau der Zelte ging mit vereinten Kräften ziemlich schnell. Alleine war das unmöglich, da es richtig fiese Windböen am Samstag gab, die gerne das eine oder andere Zelt geklaut hätten.

Camp eingerichtet … Hockeysachen am Start … und schon ging es los.

Unsere Mädchen D und C spielten jeweils in einem Turnier mit vier Mannschaften, wobei jeder gegen jeden sowohl am Samstag wie am Sonntag antreten musste. Unsere Gegner waren bei beiden Konkurrenzen RTHC Leverkusen als Gastgeber, Düsseldorfer HC sowie SG Wuppertal.

Für unsere D-Mädels gab es am Samstag und Sonntag je einen Sieg und zwei Niederlagen. Man merkte bei den kleinen D’s schon, dass das halbe Feld mit zwei großen Toren und Torwart schon eine neue Dimension war. Bei den Minis gab es schließlich noch vier kleine Tore, ein deutlich kleineres Feld und nur vier Spieler ohne Torwart. Aber imLaufe des Turniers und durch ein top motiviertes, engagiertes und ganz sympathisches Coachen durch Matze wurde aus der Rudelbildung um den Ball, ein sechs auf einer Linie und schließlich eine richtig strukturierte Mannschaftsaufstellung. Beeindruckend war auch der Mut der Mädels. Hat sich beim ersten Penalty für den BTHV nur eine Schützin auf die Frage, wer will schießen, gemeldet, so waren es beim zweiten schon die halbe Mannschaft und bei allen folgenden nahezu alle Mädels (inkl. Reservebank). Top! Es macht riesigen Spaß den „Kleinen“ bei ihrer ständigen und rasanten Entwicklung zuzusehen.

Unsere C-Mädchen, die sich im Unterschied zu ihren Gegnern ausschließlich aus dem jungen Jahrgang rekrutierten, haben tolles Hockey gespielt und man konnte sehen, wie sie bei der vielen Spielpraxis und exzellent gecoacht von Spiel zu Spiel besser wurden. Sie zogen ihr Spiel zunehmend breiter auf, schlugen härtere Pässe und ließen so den Ball und Gegner immer mehr laufen. Wie man es von lila Mädchen nicht anders kennt, waren sie ausgesprochen fair und der Zusammenhalt der Mädels war Bombe! Sehr schön zu sehen und so hatten die mitgereisten Eltern abends Gelegenheit bis zur letzten Runde am Bierpils mitreißende Hockeymomente ausgiebig zu erörtern. 

Und bei der Siegerehrung am Sonntagmittag bei strahlendem Sonnenschein gab es nur überglückliche, wenn auch müde, Gesichter. Der Pokal für den dritten Platz bei den D’s und C‘s, dazu für jeden eine goldene Medaille und auch noch eine Kiste Haribo, mehr geht nicht. Und so konnten alle Mädels (und auch Eltern) stolz die Heimfahrt antreten und sich auf den wohlverdienten Mittagsschlaf freuen!

Ein ganz großes „Dankeschön“ an Leverkusen für das sehr gelungene Turnier, die tolle Organisation und leckere Verpflegung!

Und ein ebenso besonderer Dank an die Trainer Matze und Linus, die die Mädels mit viel Engagement und der richtigen “Tonlage” super betreut und angeleitet haben.