Hockey: 1. Herren punkten – 1. Damen mit erneuter Doppelniederlage

Kuriosum in der Herren-RL: beim Spiel gegen Oberhausen gibt es neun Toirschützen, aber das offizielle Ergebnis dann 8:0. Gut, bei so vielen Toren können sich Schiris leicht verzetteln….Insgesamt aber ein tolles Wochenende der 1. Herren und tatsächlich könnte schon am nächsten Wochenende beim Spitzenspiel in Essen….  könnte, hätte Fahrkette…. Dagegen musste die 1. Damen die 4. Niederlage in Folge einstecken. Besinders bitter die Niederlage am Sonntag gegen den Polo Club aus Hamburg – äusserst unglücklich und unverdient.

Bonner THV – Klipper THC Hamburg   0:2   (0:0)

Die Heimpremiere auf dem neuen Bonner Kunstrasen hatte sich bestimmt nicht nur Jan Henseler ganz anders vorgestellt. „Das ging leider gründlich daneben“, sagte ein frustrierter BTHV-Trainer nach der 0:2-Niederlage gegen Klipper Hamburg. Schon in der ersten Hälfte zeigten sich die norddeutschen Gäste als spielerisch bessere Mannschaft, während den Bonnerinnen viele Fehler unterliefen, sich technische Unsauberheiten zu individuellen Aussetzern gesellten. „Dabei lief unsere Trainingswoche eigentlich sehr gut“, hatte Henseler solch einen schwachen Auftritt nicht erwartet. Wenigstens stand es bis zur Pause noch 0:0. Und im dritten Viertel schien sich das Pendel sogar dem BTHV zuzuneigen, als man eine gewisse Drangphase aufbauen konnte. „Bis nur zum Kreis war es von uns ordentlich, danach haben wir Bälle und Möglichkeiten zu leicht hergegeben“, so der BTHV-Coach. Richtig perfekt wurde die Bonner Pleite dann, als Klipper im letzten Viertel durch Voigt und Lübbersmeyer zweimal vorne zuschlug.

 

Tore:
0:1 Sophie Voigt (50.)
0:2 Luise Lübbersmeyer (58.)

E: 3 (0) / 3 (0)
Grün: 0/1
Z: 80

 

Sonntag, 4. Oktober 2020

Bonner THV – Hamburger Polo Club   1:2   (0:1)

Noch fremdeln die Bonner Spielerinnen mit ihrem neuen Platz. Auch das zweite Spiel auf dem renovierten BTHV-Kunstrasen ging für das Heimteam verloren. Dem 0:2 gegen Klipper folgte am Sonntag ein 1:2 gegen das zweite Hamburger Gästeteam, die Damen vom Polo Club. „Etwas Positives hatte der heutige Tag ja: Unsere Leistung war deutlich besser als gestern“, versuchte BTHV-Trainer Jan Henseler, die zweite Niederlage in etwas hellerem Licht erscheinen zu lassen. „Wir hatten den Gegner eigentlich ganz gut im Griff, aber selbst in unseren spielerisch stärksten Phasen kam kaum mal etwas heraus. Im gegnerischen Kreis hat es richtig gehapert“, beschrieb Henseler das Geschehen. Der größte Unterschied zwischen beiden Teams war zweifellos die Effektivität. Während Polo durch Kim Estorf kurz vor der Pause und durch Carolin Paus’ Strafecke am Ende des dritten Viertels zwei Tore aus überzahlbar wenigen Chancen des Gastes machte, war Bonns Ausbeute bei weit mehr Gelegenheiten viel geringer. Lediglich Kira Schmitz traf kurz nach der Halbzeit einmal ins Schwarze. Zu wenig, um am Ende Punkte in den Händen behalten zu können. Nach zuletzt vier Niederlagen in Serie gerät Bonns Platz in der Aufstiegsrunde zunehmend in Gefahr.

 

Tore:
0:1 Kim Estorf (27.)
———————–
1:1 Kira Schmitz (32.)
1:2 Carolin Paus (E, 43.)

E: 6 (0) / 2 (1)
Grün: 0/1
Z: 120

8:0 oder 9:0?

BTHV-Herren mit Heimsieg gegen Oberhausen

 

Im Flutlichtspiel am Freitagabend konnten die BTHV-Herren vor heimischer Kulisse einen deutlichen Heimsieg einfahren. Etwas Verwirrung entstand nach dem Spiel, denn das von den Schiedsrichtern notierte 8:0 (2:0) widersprach der vereinseigenen Dokumentation. Hier lautete der Halbzeitstand 3:0 und der Endstand 9:0.

In jedem Fall gehen drei zusätzliche Punkte auf das BTHV-Konto. Dass allerdings jedes Tor zählt, erfuhren die BTHV-Herren in der vergangenen Saison am eigenen Körper im Endspiel um den Aufstieg gegen den Marienburger SC.

 

Das Erste Viertel verlief nicht so deutlich, wie es der Endstand vermuten lässt. Zwar gingen die Bonner durch eine Ecke von Adrian Sonnenschein in Führung, auf der Gegenseite gab es für den OTHC aber durchaus Gelegenheiten zum Ausgleich. Weil die Oberhausener ihre Strafecken nicht nutzten, konnte Adrian Sonnenschein mit seinem zweiten Eckentreffer auf 2:0 erhöhen. Auch das 3:0 fiel noch vor der Pause: Moritz von Voss traf nach einem Konter über den ganzen Platz.

In der zweiten Hälfte konnten die Gastgeber ihre Feldüberlegenheit ausbauen. Dies schlug sich dann auch im Ergebnis nieder. Valentin Koch erhöhte auf 4:0, Pepe Emde erzielte mit einem Eckennachschuss das 5:0 und Tobit Schäfer traf nach einer Eckenvariante zum 6:0.

Die zwei nächsten Treffer gingen wieder auf das Konto von Valentin Koch, der so seine Führung in der WHV Torschützenliste ausbauen konnte. Den Schlusspunkt setzte Nico Henninger mit seinem Treffer zum 9:0.

 

Bereits am Sonntag folgt das nächste Heimspiel gegen den Kahlenberger HTC (15 Uhr).

 

 

Tore BTHV: Valentin Koch (3), Adrian Sonnenschein (2), Pepe Emde, Moritz von Voss, Tobit Schäfer, Nico Henninger

 

 

Vierter Sieg in Folge

BTHV-Herren gewinnen nach einer schwierigen ersten Hälfte mit 5:2 gegen Kahlenberg

Nach dem deutlichen Sieg gegen Oberhausen konnten die BTHV-Herren auch ihr zweites Spiel des Wochenendes gewinnen. Dabei erwies sich der Kahlenberger HTC zumindest in der ersten Halbzeit als unangenehmer Gegner.

Die ersten beiden Viertel des Spiels waren von einer großen Hektik geprägt. In den Bonner Spielaufbau schlichen sich immer wieder Fehler ein. Gleichzeitig kamen die Gäste besonders durch lange Bälle zu Kreissituationen und kurzen Ecken. Eine dieser Strafecken konnte der KHTC zum Ausgleich nutzen, nachdem Valentin Koch den BTHV in Führung gebracht hatte.Sämtliche Bonner Ecken brachten dagegen keinen Erfolg.

So endete eine zerfahrene erste Halbzeit, die außerdem durch viele Grüne Karten geprägt wurde.

Nach der Pause zeigten sich die BTHV-Herren deutlich verbessert und agierten zielstrebiger, selbstbewusster und fehlerfreier. Kahlenberg konnte diesem Druck nicht mehr viel entgegensetzen und sich nur noch selten aus der eigenen Hälfte befreien. Nico Henninger traf zum 2:1, Victor vom Kolke erhöhte auf 3:1 und Adrian Sonnenschein erzielte mit einem Doppelpack die Treffer zum 4:1 und 5:1. Kurz vor Schluss traf Kahlenberg zum Endstand von 5:2.

Im letzten Spiel dieses Jahres auf dem Feld treffen die BTHV-Herren am nächsten Sonntag auswärts auf den HC Essen. Dort soll ein weiterer Schritt Richtung Aufstieg gemacht werden.

Tore BTHV: Adrian Sonnenschein (2), Valentin Koch, Victor vom Kolke, Nico Henninger

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in HOCKEY von Kay. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.