Bericht Vorstandssitzung vom 22.9.

Der Vorstand beabsichtigt den Internetauftritt und die Präsenz des BTHV in den Sozialen Medien neu aufzustellen. Katharina Wolf, Tennis, bietet sich an, diese Aufgabe außerhalb des Vorstandes mit einem Team zu übernehmen. Hierzu stellte sie im Vorstand ihr Kommunikationskonzept vor. Kernziel ist es, die Homepage und die sozialen Medien lebhafter und aktueller zu gestalten, um die Mitglieder zu informieren und Neumitglieder gewinnen zu können.

Der Anlagenwart berichtete, dass das Büro gegenüber der Geschäftsstelle fertiggestellt ist und final von den Platzwarten eingeräumt wird. Das Büro dient in Zukunft Vorstandsmitgliedern sowie Susi Rutz und Kay Milner für unterstützende Arbeiten der Geschäftsstelle. Die Geschäftsstelle ist zukünftig in erster Linie mit Mathias Caspari und Kirsten Machts besetzt.

Der neue Kunstrasen wurde durch den Geschäftsführenden Vorstand abgenommen. Kleinere Bauarbeiten werden aktuell ausgeführt, sie beeinträchtigen den Spiel- und Trainingsbetrieb aber nicht. Der Prallschutz wird von den Platzwarten in den nächsten Tagen angebracht. Der Elektriker schließt in den kommenden Tagen den noch nicht funktionierenden Flutlichtmast und die Anzeigentafel an. Die Besprengungsanlage wurde ebenfalls mit abgenommen und funktioniert einwandfrei. Die Bedienung der Besprengungsanlage wird auf ausgewählte Trainer beschränkt.

Bei den Arbeiten für der Traglufthalle wird zurzeit die Rigole gebaut. Die Tiefbaufirma hebt aktuell einen Graben von der Traglufthalle ins Clubhaus zur Verlegung der Versorgungsleitungen für die TLH aus. Alle anderen Arbeiten laufen ebenfalls nach Plan. Die Firma Diekmann bereitet aktuell die 4 Tennisplätze der Traglufthalle auf. Die Anker für die Befestigung der Traglufthalle werden von der Firma Hupfauer angeliefert und im Nachgang befestigt. Die Firma Enzinger kümmert sich von nun an um die Elektroarbeiten, da der ursprünglich beauftragte Elektriker abgesprungen ist.

Die Rugbyabteilung hatte ein Treffen mit einigen Kölner Mannschaften organisiert und die Veranstaltung ist ohne Probleme vonstatten gegangen. Die Camps für die Herbstferien werden aktuell geplant, der Anmeldeverlauf ist sehr positiv.

In der Tennisabteilung stand die letzten Wochen alles im Zeichen der Vereinsmeisterschaft. Die Rückmeldungen zu diesem Event waren sehr positiv, und auch der Zuspruch der Zuschauer war sehr gut. Die Camps für die Herbstferien werden aktuell geplant. Wahrscheinlich muss in diesem Jahr erstmals Kindern für das Wintertraining eine Absage erteilt werden. Die Mannschaftsmeldungen sind erfolgt und dank einer speziellen Aufstiegsregelung sind alle drei Herrenmannschaften aufgestiegen. Die Anmeldung für das Hobbytraining läuft ähnlich überwältigend wie für die Camps.

Die Erwachsenenmannschaften im Hockeybereich haben aufgrund der schwierigen Platz- und Trainingssituation einige Punkte liegen gelassen, aber dank der Fertigstellung des neuen Kunstrasens ist Besserung in Aussicht. Die neue FSJlerin hat ihren Dienst aufgenommen. Ein wiederkehrendes Problem im C-Bereich im Rahmen des Trainings wird aktuell bearbeitet und eine Besserung soll durch einen Elternabend in der kommenden Woche erreicht werden.

Der Vorstand beschäftigte sich intensiv mit der Anstellungssituation im Tennisbereich. Zur Vorbereitung einer Entscheidung über ein neues Entlohnungskonzept der Trainer setzte der Vorstand eine Arbeitsgruppe ein, die Daten und Fakten zur Absicherung eines gerechten Entlohnungssystem aufbereitet.

Der Vorstand diskutierte ausführlich die anstehende Vakanz im Vorstandsbereich Hockey und Tennis. Die Kürze der Zeit, die zur Suche von NachfolgerInnen zur Verfügung steht, macht eine Empfehlung zur nächsten Mitgliederversammlung schwierig. Der Vorstand wird sich ausreichend Zeit nehmen, um mit allen potentiellen KandidatInnen zu sprechen. Dies lässt sich nicht bis zur MV durchführen, zumal die KandidatInnen um entsprechende Bedenkzeit gebeten haben, damit auch sie sich ausreichend über den Verantwortungsbereich informieren, respektive Teams zur Mitarbeit zusammenstellen können. Der Vorstand einigte sich darauf, der MV zu empfehlen, dass die Vorstandsposten bei der MV nicht besetzt werden, bevor noch nicht im Vorstand darüber entschieden wurde. Anschließend könnten die Kandidaten dann auf der nächsten ordentlichen MV gewählt werden.

Die MV wird mit dem gleichen Hygienekonzept durchgeführt wie die letzte. Die Anmeldung wird über die Homepage möglich sein.

Der Vorstand beschloss, dass eine Versicherung der Traglufthalle zeitnah abgeschlossen wird.

Die Verwaltungsvorständin berichtet von dem immensen, Corona bedingten, Arbeitsaufwand für die Geschäftsstelle in den letzten Monaten.

Der Vorsitzende berichtete von einem erfolgreichen Gespräch mit dem Leiter des Sport- und Bäderamtes über den Flächenbedarf des BTHV, dem Stand der Baumaßnahmen und weiteren anstehenden Maßnahmen.

 

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in CLUB von Kay. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.