Tennis: Platzpflege, Wasser, Schuhe, etc.

Liebe Tennisgemeinschaft,

ab heute haben unsere Platzwarte die Wasserzufuhr zu den Tennisplätzen in Gang gesetzt. Somit ist die Bewässerung, je nach aktueller Witterung möglich. Um die gute Platzqualität zu erhalten, bitten wir um eure kurze Aufmerksamkeit und Umsetzung der Platzpflegeregeln:

Bei trockenem Boden solltet ihr den gesamten Tennisplatz (bis zum Zaun und Außenrand) untergrundtief bewässern. Je nach Temperatur bitte zu Beginn, nach einem Match und ggf. auch in jeder Satzpause wässern. Beim Spielen auf zu trockenen Plätzen würde sich das Material bis zu 5 cm unter dem Boden lösen – es kommt keine Bindung mehr zustande und kurze Zeit später spielen wir in einem Sandbunker.

Beim Spielen kommt es immer wieder vor, dass Löcher und Unebenheiten entstehen. Bitte tretet diese sofort zu. Würde man mit dem Schleppnetz abziehen, ohne die Löcher zuzutreten, wäre das ausgetretene Material verteilt, aber das Loch immer noch vorhanden.

Durch die gleichmäßige Verteilung des Materials beugt ihr einer Muldenbildung im Grundlinienbereich vor. Sobald sich im Schleppnetz Äste, Laub oder andere Fremdkörper befinden, bringt es nichts, diese mit über den ganzen Platz zu ziehen. Denn nur wenn das Schleppnetz komplett aufliegt, bekommt man eine glatte, saubere Platzoberfläche. Rennen mit dem Schleppnetz sieht zwar sehr dynamisch aus, verfehlt aber das zu erreichende Ergebnis. Ob die Linien gefegt werden müssen oder nicht, darüber wurde letztes Jahr ambitioniert diskutiert. Wir empfinden es als Gebot der Fairness gegenüber den nachfolgenden SpielerInnen und sollte für uns alle selbstverständlich sein.

Das Spielen auf zu nassen Plätzen richtet große Schäden an. Wann ein Platz zu nass ist, könnt ihr schnell und einfach selbst feststellen! Der Platz ist zu nass, wenn sich Pfützen auf dem Platz gebildet haben oder wenn Fußabdrücke beim Gehen im Untergrund hinterlassen werden (auch wenn dies nur stellenweise der Fall ist). Nach einem Regenguss niemals versuchen, mit dem Schleppnetz Wasserpfützen zu beseitigen. Das darf nicht (mehr) geschehen, denn hierdurch wird die obere Grandschicht mit weggeschleppt, und es entstehen Vertiefungen, vor allem an den Grundlinien. Also: Bitte abwarten, auch wenn es Euch nach einem starken Regenguss noch so in den Fingern juckt!

Einen ordentlichen Platz vorzufinden, macht Freude. Die Schleppnetze, Schläuche und Linienbesen gehören wieder an ihren Platz. Nehmt bitte Getränkeflaschen usw. wieder mit. Müll ist in die dafür vorgesehenen Behälter zu werfen. Ansonsten gilt auch hier die einfache Regel: „Die Plätze solltet Ihr so verlassen, wie Ihr sie selbst gerne betreten möchtet.

Die Tennisplätze sind AUSSCHLIEßLICH mit Sandplatzschuhen zu bespielen. Nach manch einem Match sehen die Plätze aus, als hätte jemand Treckingschuhe getragen. Wir werden das zukünftig im Auge behalten müssen und ggf. die Spielpaarungen ansprechen.

Solltet ihr irgendwelche spontan auftretenden Platzfehler, Hinweise und Anmerkungen haben, schreibt bitte an info@bthv.de, damit wir gezielt diese bearbeiten können.

Nun aber genug der Regeln!

Habt alle eine schöne Woche, die Großwetterlage sieht recht gut aus! Sobald morgens verlässlich gesichert ist, dass die Plätze auch vor 11 Uhr  bespielbar sind, werden wir die Öffnungszeiten umgehend anpassen.

Eure Geschäftsstelle

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in TENNIS von Kay. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.