Hockey: Starker Auftritt der 1. Herren – Niederlagen der 1. Damen

Die 1. Herren haben einen Riesenschritt nach vorne gemacht: in einem dramatischen  Spiel (Co-Trainer Caspari: das war Werbung for den Hockeysport) gewann die Mannschaft beim Club Raffelberg mit 6:4. Dagegen mussten die 1. Damen zwei Niederlagen einstecken. Besonders das 1:2 in Krefeld war bitter.

Shootout in Duisburg

Im Sonntagabendspiel der Regionalliga West sorgten die BTHV-Herren zusammen mit dem Club Raffelberg für beste Unterhaltung. Insgesamt 10 Tore fielen in einem temporeichen und aufregenden Spiel, das mit 6:4 für die Gäste aus Bonn endete.
Im ersten Viertel spielte allerdings nur eine Mannschaft, und das war der Club Raffelberg. Bereits in der ersten Minute gingen die Gastgeber in Führung; der BTHV konnte sich bei Torwart Jan Mertens bedanken, nicht höher zurückzuliegen. Die BTHV-Herren kamen nicht in die Zweikämpfe und wurden nach einigen Fehlern im Aufbau und Ballverlusten im Mittelfeld förmlich überrannt.

In der Viertelpause zeigte die Ansprache von Matthias Caspari Wirkung und die BTHV-Herren kamen im zweiten Viertel besser ins Spiel. Pepe Emde erzielte nach einer kurzen Ecke den Ausgleich. Wenig später traf Victor vom Kolke am langen Pfosten stehend zur Führung. Dieser Vorsprung hielt nicht lange: Nach einer zunächst abgewehrten kurzen Ecke schlug der Raffelberger Nachschuss aus spitzem Winkel im kurzen Eck des Bonner Tors ein. Der Halbzeitstand lautete somit 2:2.

Die vermutlich beste Leistung der bisherigen Rückrunde zeigten die BTHV-Herren im dritten Viertel. Valentin Koch traf per Stecher zum 3:2, Nico Henninger schoss das 4:2 und Tobit Schäfer erhöhte auf 5:2. Mit diesem Spielstand ging es in die Viertelpause.

Entschieden war die Partie damit noch lange nicht, wie sich kurz darauf herausstellte. Dem Club Raffelberg gelang es, innerhalb kürzester Zeit auf 4:5 zu verkürzen und die Schlussphase wieder spannend zu machen.

Das bessere Ende hatten schließlich die BTHV-Herren für sich. Pepe Emde entschied die Partie mit seinem zweiten Treffer zum Endstand von 6:4.

Mit dem Sieg gehen drei extrem wichtige Punkte auf das Konto der BTHV-Herren, für die es mit einem Doppelwochenende weitergeht. Am Freitagabend treffen die BTHV-Herren um 20 Uhr auf den Oberhausener THC. Am Sonntag steht das zweite Heimspiel um 15 Uhr gegen den Kahlenberger HTC an. Beide Spiele finden erstmals wieder auf der heimischen Anlage und neuem Kunstrasen statt.

Tore BTHV:

Pepe Emde (2), Victor vom Kolke, Valentin Koch, Nico Henninger, Tobit Schäfer

Sören Hufschmidt

Crefelder HTC – Bonner THV   2:1   (1:0)

Schiedsrichter:   V.Sachenko | M.Winkler

» Presseinformation: Spielprotokoll

Club Raffelberg – Bonner THV   5:1   (2:0)

Schiedsrichter:   D.Reinhardt | T.Schmidt

» Presseinformation: Spielprotokoll

Unbeirrt sammelt der Club Raffelberg seine Punkte. Das 5:1 über den Bonner THV war der vierte Dreier in Folge für den Spitzenreiter. CR-Trainerin Susi Wollschläger hatte einen entspannten Nachmittag. Erfreut konnte sie mitansehen, wie ihr Team den Gegner durchweg beherrschte. „Wir hatten Bonn und das Spiel voll im Griff“, stellte Wollschläger hinterher fest. Die Tore waren nur eine Frage der Zeit, und nach Ansicht der Trainerin hätten es noch weit mehr als die erzielten fünf werden können. „Wir hatten Chancen zuhauf und haben dabei sogar sogenannte Hundertprozentige vergeben.“ Bonn nutzte eine seiner wenigen Möglichkeiten zum 1:3-Ehrentreffer, Susi Wollschläger hatte den langjährigen Ligakonkurrenten schon mal stärker erlebt: „Bonn scheint nicht ganz so gut aus der langen Pause gekommen zu sein.“

Tore:
1:0 Carla Mink (E, 6.)
2:0 Lilien Reichert (20.)
——————————
3:0 Sophia Schwabe (36.)
3:1 Kira Schmitz (55.)
4:1 Suzan Steinhoff (58.)
5:1 Laura Plüth (60.)

E: 5 (1) / 1 (0)
Grün: 0/1
Z: 100

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in HOCKEY von Kay. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.