Hockey: Entscheidung Hallen-Bundesliga nach dem 16.11.

Liebe Hockeyfreunde, 

sicher wartet ihr alle auf weitere Informationen und vor allem auch den Spielplan zu dem am 28.11 angedachtem Start der Hallensaison 2020/2021 und leider muss ich Euch heute wieder einmal um Geduld bitten. 

Am 28.10.2020 hat die Bundesregierung zusammen mit den Ministerpräsidenten den „Lockdown-light“ beschlossen, der auch ein Verbot des Trainings- und Wettkampfbetriebes für Amateur- und Freizeitmannschaften im Sport bis einschließlich des 30.11.2020 beinhaltet. Zusätzlich hierzu haben sich die Bundesregierung und die Ministerpräsidenten zu einer weiteren Sitzung am 16.11.2020 verabredet, bei der sie die bisher im Rahmen des Lockdowns getroffenen Maßnahmen bewerten und das weitere Vorgehen im Zuge der Reduzierung des Infektionsrisikos enscheiden wollen. Dort soll auch entschieden werden, wie es nach dem 30.11. weitergehen soll.

Wir haben wie bisher auch weiterhin den Wunsch, auch in den kommenden Monaten ein Hockeyspielen zu ermöglichen. Für uns steht allerdings auch fest, dass eine Hallensaison in der geplanten Form nur dann möglich ist, wenn wir im Dezember trainieren und spielen können. Durch die aktuellen Infektionszahlen sieht es derzeit allerdings nicht so aus, als könnte die Hallensaison überhaupt im Dezember starten.

Vor dem Hintergrund des Wissenstandes von heute werden wir dem Fahrplan der Regierung anpassen müssen und abwarten, wie sich die Situation weiter entwickelt. Ob und wann überhaupt ein Spielbetrieb gestartet werden kann, hängt weiter von der allgemeinen Situation rund um Covid-19 und den Maßnahmen der Regierung ab. Auf dieser Basis werden auch wir dann entscheiden. 

Wir alle müssen daher weiterhin geduldig und flexibel bleiben. 

Ich danke Euch für Euer Verständnis in unser aller Sinne. 

Bleibt gesund !

Beste Grüße

Bernd Schuckmann

Bundesliga Beauftragter

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in HOCKEY von Kay. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.