Hockey: Ecke -Schuss – Couch

In coronafreien Zeiten muss man ich was einfallen lassen – sonst wird es langsam hart… 

Ecke – Schuss -Couch (DHB)

Die Sporthallen sind leer, die Hockeyschläger stehen in der Ecke und die Kuchenbleche haben wegen ausgefallener Turniere frei.

Dieses Bild zeigt sich derzeit in den meisten Regionen Hockeydeutschlands. Doch das Hockeyherz schlägt weiter bei allen Mitgliedern der Hockeyfamilie. Dies möchte der Deutsche Hockey-Bund unter  Leitung der Ressorts Jugend und Sportentwicklung gerne unterstützen und hat daher das Projekt „Ecke – Schuss – Couch“ ins Leben gerufen.

Hierbei handelt es sich um ein Webangebot für alle Hockeyinteressierten, die während der momentan vorherrschenden Corona-Einschränkungen und dem weitestgehend runtergefahrenen Freizeitangebot trotzdem oder gerade jetzt den Focus auf Hockeyschläger, -ball und das Vereinsleben richten möchten. Und das Ganze entspannt von der heimischen Couch aus.

„Ecke – Schuss – Couch“ ist als Web-Format konzipiert, in welchem den angemeldeten Teilnehmer*innen in einer 60 minütigen Zoom-Einheit über ein festgelegtes Thema mit einem Spezialisten dieses Themenfeldes ein verbaler und visueller Austausch geboten wird.

Es handelt sich nicht nur um den Transfer von hilfreichen Infos, sondern auch der Austausch untereinander soll eine große Rolle spielen“, so Direktorin Sportentwicklung Maren Boyé.

Eine Analyse der Themen, die “Ecke – Schuss – Couch“ anbieten wird, hat in den letzten Wochen in Zusammenarbeit mit dem Jugendnetzwerk und den weiteren DHB-Ressorts stattgefunden. Sie wurde von Franziska Berker (Sachbearbeiterin Jugend) und Sébastien Wörndle (Referent Sportentwicklung) ausgewertet und für die Umsetzung in ein Webangebot bearbeitet. „Dabei haben wir Wert darauf gelegt, dass wir zu jedem Thema auch eine Hauptperson dabei haben, die bei spezifischen Fragen Rede und Antwort stehen wird“, beschreibt Jugendsekretärin Wibke Weisel den strukturellen Aufbau der „Ecke – Schuss – Couch“-Einheiten. Somit stehen Themenfelder, wie beispielweise Beiträge zu Vereinsaktionen und Mitgliedergewinnung in Zeiten der Coronapandemie, die Vermarktung von Amateursport am Beispiel von Hockey oder die Arbeit von und mit dem Ehrenamt in Vereinen auf der Couch-Liste. Weitere Themen, unter anderem mit dem neuen Sportdirektor Christoph Menke-Salz, Valentin Altenburg und Anette Breucker sind in Planung.

Die Teilnahme an den Webeinheiten ist kostenfrei. Anmeldungen können über die DHB / akademie vorgenommen werden (https://akademie.hockey.de/fuer-vereine  – Web-Formate). Dort sind bereits die ersten Termine online gestellt und für den Anmeldeprozess freigeschaltet worden. Nach der Anmeldung erhalten die Teilnehmer*innen die Zugangsdaten.

Die bisherigen Termine:

8. Dezember 2021, 19 Uhr: Vermarktung von Hockey, Teil 1 (Heiko von Glahn) https://bit.ly/2V4PJ8P

9. Dezember 2021. 19 Uhr: Vermarktung von Hockey, Teil 2 (Heiko von Glahn) https://bit.ly/3fEngA4

17. Dezember 2021, 19 Uhr: Junges Engagement (Alina Rinke) https://bit.ly/39kf0Ef

21. Dezember 2021, 19 Uhr: Vereinsleben daheim. Aktionen während Corona (Christoph Plass) https://bit.ly/3fDfkPs
 
Weitere Fragen zum Projekt „Ecke – Schuss – Couch“ können per Email an akademie@deutscher-hockey-bund.de gesendet werden.

 

 

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in HOCKEY von Kay. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.