Hockey: Damen Bundesligaspiel beim DHC wird nachträglich 5:0 gewertet

Unsere Hockey-Damen haben unverhofft Punkte im Kampf um den Klassenerhalt in der Bundesliga zugesprochen bekommen. Das sportlich verlorenen Spiel gegen den amtierenden Deutschen Meister und Tabellenführer Düsseldorfer HC vom vergangenen Sonntag wurde vom Deutschen Hockey Bund nachträglich mit 5:0 für unsere Damen gewertet. Eine routinemäßig durchgeführte Prüfung der Spielberechtigungen der Athleten durch den Staffelleiter der Damen Bundesliga ergab dass die Düsseldorferinnen eine nicht spielberechtigte Spielerin eingesetzt haben. Der Zuständige Ausschuss (ZA) des DHB´s teilte den Beschluss der neuen Spielwertung am Donnerstag Abend den Vereinen mit und veröffentlichte die neue Tabelle auf dem Internetportal der Hockeybundesliga. Für den Düsseldorfer HC besteht noch die Möglichkeit innerhalb der nächsten zwei Wochen Einspruch beim Bundesschiedsgericht einzulegen. Der BTHV hat sich nach Beratung entschieden, ebenfalls Einspruch gegen die Wertung einzulegen um als direkter Beteiligter am Verfahren des DHB´s teilzunehmen und unter Anderem Informationen aus erster Hand zu erhalten.

Kommentar von unserem Damen-Trainer Jan Henseler:

„Das war natürlich ein großes Thema. Für das ganze Team war aber auch sofort klar, dass wir das so gut wie möglich ausblenden und uns 100% auf unseren Job konzentrieren und aus den verbleibenden drei Spielen das Maximum rausholen. Wir sind in die Woche gegangen mit der Marschroute unbedingt punkten zu müssen um die Klasse zu halten aber es auch noch in der eigenen Hand haben. An der Ausgangssituation hat sich auch nichts geändert.“

A. Stumpf

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in HOCKEY von Kay. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.