Hockey: 2. Herren und 4. Damen – die 5 steht…..

Wieder Programm light beim Hockey. On top dann noch der Ausfall des Spiels der 2. Damen (Coronafall beim DSC) und 3. Damen (Verlegung). So spielten nur die 2. Herren – 0:5 bei SW Köln 2 und 4. Damen 7:5 in Hackenbroich. Und eine gute Nachricht: nach den 1. Herren und 3. Damen werden jetzt auch die 2. Herren regelmäßig berichten. Dazu haben die 2. Herren den Posten des Spielberichtsbeauftragten geschaffen. Zuständig Anton Schaefer: für jedes Spiel einen anderen beauftragen. Und gleich beim 1. Mal war er erfolgreich: er hat sich selbst gefragt und ja gesagt… Die 4. Damen sind leider noch nicht soweit. Schade – bei 7 Toren hat  es doch jede Menge Torschützinnen gegeben…..

2. HERREN – SW Köln 2

5:0 lautet das am Ende etwas zu hohe – aber nicht gänzlich unverdiente – Ergebnis für Schwarz-Weiß Köln gegen die 2. Herren. Nach dem 12:0 Auftaktsieg gegen die einzige 1.Mannschaft der 1.Verbandsliga Gruppe A (Eilendorf) musste das Team ihre erste Niederlage einstecken.

Trainer Arno Schwaib versuchte erfolglos kurz vor Spielbeginn noch 1-2 seiner Spieler für den Schiedsrichterjob zu begeistern, musste dann doch selbst ran an das Blasgerät. Ungeahnt des Trainerabgangs wurde eine starke erste Hälfte mit einige Torchancen für die jungen Stürmer erspielt, bei denen es laut Phillip Homm nur am nötigen Bumms auf das Tor fehlte. Der Aufstiegsfavorit der 1.VL nutze 2 Fehler gut und führte somit zur Pause mit 2:0. 

Der sich in die Hockeyhalle verirrte Fan-Vogel sah im 3. Viertel ein weiterhin umstrittenes Spiel, in dem SWK mit 3:0 in Führung ging und der BTHV weiterhin vorne zu inkonsequent war.

Im letzten Viertel versuchten die Herren dann den 3-Tore-Rückstand durch frühen Druck aufzuholen, der jedoch keinen Ertrag bringen konnte. Es fehlte zu oft der letzte Schritt vor dem Tor. So passierten dann noch 2 Gegentore, die zur insgesamt zu hohen Niederlage führten, die nach dem Spiel noch zu Ausschreitungen zwischen einem ungenannten Bonner Spieler und SWK-Trainer Jackson führten. 

Die Spielideen nach vorne durch das gesamte Team können durchaus mitgenommen werden, Taktik und Torschuss stehen auf dem Trainerzettel fürs nächste Spiel in 2 Wochen gegen RTHC Leverkusen II (14 Uhr Anschlag, Heim), wo dann hoffentlich wieder ein Sieg eingefahren werden kann.

 

Mannschaft: Dirk von Jeetze (-5), Alexander Caspari, Sebastian Schönnenbeck, Sebastian Quadflieg, Emiel Leopold, Kilian Schwind, Moritz Borlinghaus, Anton Schaefer, Felix Homm, Phillip Homm, Johann David Wochner

 

Anton

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in HOCKEY von Kay. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.