Hockey: 1. Herren vor dem Aufstieg in die 2. Liga – 1. Damen mit Niederlage

Für die 1. Herren war es ein Traumwochenende: am Freitag verlor der direkten Konkurrent Essen 99 gegen Mülheim; am Sonntag gewann man dann in Essen und on top die Nachricht am Sonntag Abend: Club Raffelberg hatte 1:2 verloren. Der Vorsprung der Herren beträgt damit 13 Punkte bei 6 ausstehenden Spielen und in der Aufstiegsrunde spielt nur eine Mannschaft, die neben den BTHV Herren aufsteigen kann: nämlich Essen, die 13 Punkte…..  Der Aufstieg wäre nach dem Pech der letzten Jahre mehr als verdient. Die 1. Damen verloren ereneut unglücklich – 1:2 gegen Bremen. Alles entscheidend jetzt das nächste Wochenende in Essen und Braunschweig – dann muss Frau eben die Punkte auswärts holen.

Hier die Spielberichte:

Samstag, 10. Oktober 2020

Bonner THV – Bremer HC   1:2   (0:2)

Schiedsrichter:   V.Sachenko | M.Winkler

» Presseinformation: Spielprotokoll

Es will zurzeit einfach nicht laufen beim Bonner THV. Auch das dritte Heimspiel in Folge ging verloren, insgesamt war das 1:2 gegen den Bremer HC die fünfte Niederlage in Serie für den BTHV. „Solche Aussetzer, wie wir sie derzeit immer wieder drin haben, werden in dieser Liga einfach bestraft“, verzweifelt Bonns Trainer Jan Henseler nach nun wiederholt gezeigten Fehlern. Dabei begann es mit zwei Ecken sofort gut für seine Mannschaft. Doch als das 1:0 ausbleibt und der Gegner bei seinem ersten Vorstoß gleich sein Tor macht, bricht die Bonner Herrlichkeit mit einem Schlag in sich zusammen. „Von dem 0:1 haben wir uns bis zur Halbzeitpause nicht erholt“, sah Henseler eine „ganz schwache Phase“ seiner Mannschaft. Das hatte auch das verdiente 0:2 zur Folge. Nach der Pause sah man die Bonner Mannschaft „wie ausgewechselt“, wie auch der Trainer den Auftritt nun empfand, „ohne taktisch etwas verändert zu haben“. Henseler sah ein „Spiel auf ein Tor“, doch der verdiente Anschlusstreffer wollte lange Zeit einfach nicht fallen. Das 1:2 fünf Minuten vor Ende kam zu spät, um die Niederlage gegen einen keineswegs glänzenden Aufstiegsanwärter zu verhindern.

Tore:
0:1 Charlotte Jadgt (4.)
0:2 Malina Reblin (27.)
——————————-
1:2 Zarina Chruscz (55.)

E: 4 (0) / 3 (0)
Grün: 1/0
Z: 100

 

BTHV-Herren gewinnen 1:0 beim HC Essen 99 – Arbeitssieg zum Abschluss

Im letzten Spiel auf dem Feld in diesem Jahr konnten die BTHV-Herren ihre Tabellenführung durch einen knappen 1:0 Sieg gegen den HCE weiter ausbauen. Die Gastgeber waren vor diesem Wochenende der ärgste Konkurrent des BTHV um den Aufstieg, ließen aber bei der Niederlage gegen Uhlenhorst Mülheim am Freitagabend bereits wichtige Punkte liegen.

So konnte Bonn ohne großen Druck in die Partie gehen, war sich der Bedeutung des Spiels für das weitere Aufstiegsrennen aber bewusst.

Die ersten beiden Viertel verliefen eng und auf Augenhöhe. Die BTHV-Herren waren um einen geordneten Spielaufbau bemüht. Auf der anderen Seite verteidigten die Essener in einer starken Raumdeckung und wurden selbst durch lange Bälle gefährlich. In beiden Schusskreisen gab es nur wenig klare Chancen zu verzeichnen.

Das Tor zum 1:0 für den BTHV fiel kurz vor dem Pausenpfiff. Hendrik Paar verwandelte eine Strafecke platziert im rechten unteren Eck. Dies war aus Bonner Sicht ein hervorragender Zeitpunkt für die Führung.

Das dritte Viertel wurde durch einige Strafzeiten geprägt und verlief fahrig. Hier konnten sich die BTHV-Herren bei Torwart Clemens Röttgen bedanken, der den Ausgleichstreffer mit mehreren guten Paraden verhinderte. So ging es mit dem Spielstand von 1:0 ins letzte Viertel, das komplett ereignislos verlief.

Mit diesem Sieg haben sich die BTHV-Herren eine sehr gute Ausgangsposition erspielt, um in der Playoff-Runde im kommenden Frühjahr aufzusteigen.

Ein großer Dank geht an alle Zuschauer, die den BTHV im Verlauf der Saison unterstützt haben!

Tor BTHV: Hendrik Paar

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in HOCKEY von Kay. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.