Hockey: 1. Damen Klassenerhalt geschafft

   Einfach stark – die 1. Damen haben in letzter Sekunde mal wieder den Klassenerhalt geschafft und spielen auch nächstes Jahr in der 1. Bundesliga. Es war in jedem Fall eine spannende und abwechlungsreiche Saison. Irgendwie hatte man das Gefühl – das Glück ist aufgebraucht…..  Das hatte frau in den letzten Jahren reichlich (Stichworte u.a. Marienthal und Raffelberg), aber diese Saison….  Die eine oder andere unglückliche Schirientscheidung; die Niederlage in Mülheim Sekunden vor Schluss und dann das mehr als unglückliche Remis vor der Winterpause bei BW Köln, als ein möglicher (und hoch verdienter) Sieg den vorzeitigen Klassenerhalt bedeutet hätte, aber es nur zu einem Unentschieden reichte. Dann noch der 0:1 Rückstand gegen Krefeld und einen Innenpfostenschuss durch Kyra. Aber dann wurde das Spiel gegen Krefeld mit Siegeswillen gedreht – ganz starke Performance – auch der Fans!!!!

Und dann endlich wieder mal eine dezente Feier. Dazu passt der Spruch des Tages von dem wiedergegenesenen Gastronom Ronald nach Bekanntgabe des Ergebnisses aus Düsseldorf: ‘Die Damen haben wohl wie im Rausch gespielt!’ Leider müssen wir nach dem Spiel Torjägerin Kyra verabschieden, die Bonn in Richtung Heimat verlässt. Wir werden sie ganz sicher menschlich und sportlich vermissen – auch als Chefinspektorin für die Corona-Tests!!

Und eine großes Dankeschön und Lob an das Team drumherum – wird immer schnell vergessen.  Hier sind an 1. Stelle die beiden Trainer zu nennen – Kampa und Matse. Nach einer ganz langen prägenden Ära von Jan zu übernehmen, war sicher nicht einfach. Und Grit und Sandra haben im Hintergrund unermüdlich für die Mannschaft gearbeitet!!!

Die Fotos sind alle online!!!! Danke an Wilfried Chruscz – mal wieder…. KaMi

 

Foto: glückliche Damen

 

 

 

 

Hier die Berichte von Vici, die einfach wieder mal überragend hielt und auf die in den nächsten Tagen eine Überraschung wartet.

BTHV – CHTC

Endstand: 3:1

Torschützen: Kyra (Lola) Angerer, Kira Schmitz, Zarina Chruscz (Traumtor mit der Bonner Rückhand – die argentinische kann jeder…)

 

Mit dem heutigen Spiel haben wir die letzte Möglichkeit den Klassenerhalt eigenhändig zu entscheiden. Um nicht auf Schützenhilfe des HTCU im morgigen Spiel gegen Ligakonkurrenten BWK angewiesen zu sein, muss zwingend ein Sieg her. 

 

Wir kommen gut in das Spiel herein und haben über weite Strecken Ballbesitz. Leider können wir uns daraus noch keine klaren Torchancen erarbeiten. Ebenso wenig jedoch kommt der CHTC zum Zug. Vereinzelte Torschüsse aus spitzem Winkel stellen unsere routinierte Defensive dabei vor keine große Probe. So gehen wir mit einem 0:0 in das zweite Viertel. Hier werden wir durchaus aktiver und erobern uns mehrfach den Ball durch cleveres Pressing. Nur die dringend benötigten Tore lassen noch auf sich warten. Kurz vor Ende des zweiten Durchlaufs dann die riesen Chance. Kyra (Lola) Angerer zimmert den Ball an den Innenpfosten… die lila-weiße Bank jubelt, jedoch zu früh, da der Ball wieder aus dem Tor springt. Wir sind am Drücker und müssen nun in der zweiten Halbzeit alles geben.

 

Das dritte Viertel lässt die sonst lautstarken Bonner Fans kurzzeitig verstummen. Nach rund fünf Minuten Spielzeit steht es 0:1. Doch wir halten an unserem Spielplan fest und bringen den Ball immer wieder gut nach vorne. Unsere einzige Eckenchance des Spiels können wir jedoch nicht verwerten. Mit drei Minuten auf der Uhr klaut sich Zaza clever den Ball im pressing und setzt den Torwart unter Druck. Kira Schmitz schiebt lässig zum verdienten 1:1 ein. Nun geht es Schlag auf Schlag: Mit 10 Sekunden auf der Uhr erarbeiten wir uns einen Freischlag vor dem gegnerischen Kreis und nutzen die Unordnung der Krefelder gekonnt aus. Kyra (Lola) Angerer versenkt den Ball nach schöner Vorarbeit von Anna Steps mit dem Schlusspfiff des dritten Viertels im Tor. Neuer Spielstand, 2:1 und die Halle tobt. 

 

Im letzten Viertel noch eine Großchance für Krefeld durch eine Strafecke. Der Direktschuss wird jedoch stark pariert. Nun gilt es, die Führung über das letzte Viertel zu bringen. Mit rund sechs Minuten nimmt Krefeld den Torwart raus und spielt in Überzahl. Doch auch das bringt uns nicht aus der Ruhe und so verteidigen wir griffig weiter. Das Spiel hat ordentlich Tempo. Einzig die Zeit auf der Uhr scheint sehr langsam zu vergehen. In den letzten zwei Minuten belohnen wir uns auch endlich für unsere starke Defensivleistung in Unterzahl und Zaza trifft aus spitzem Winkel ins leere Tor zum 3:1. Die letzte Chance der Krefelder, per kurzer Ecke den Anschlusstreffer zu erzielen, läuft Trici Krämer gekonnt ab. 

 

Fazit: Wir haben unseren Fans bis zur letzten Minute erstklassiges Hockey geboten und uns darüber hinaus mit dem Klassenerhalt belohnt. Ein großes Dankeschön an die zahlreichen Zuschauer, die mit uns diesen Erfolg besiegeln konnten. 

 

 

DHC – BTHV

Endstand: 13:1

Torschützen: Sophie Lindlar

Bundesligadebüt: Cara Panofen, Isi Brüggemann

 

Fazit: Der Klassenerhalt wurde gestern ausgiebig im Club gefeiert. Dementsprechend fällt auch das Fazit des heutigen Spiels knapp aus. Der Endstand ist in diesem Zusammenhang auch zweitrangig. Wichtig zu erwähnen ist, dass wir trotz des hohen Endergebnisses, die Saison als dritt-beste Defensive in einer offensiv starken West Staffel abschließen. Wir bedanken uns bei allen lila-weißen Fans für eine tolle Saison und verabschieden uns in eine wohl verdiente Hockeypause. 

 

Victoria Kammerinke

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in HOCKEY von Kay. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.