Bericht Vorstandssitzung

In der Videokonferenz vom 20. April berichteten die Vorstände Tennis, Rugby und Hockey von der Durchführung der Camps in den Osterferien. Übereinstimmend konnte Zufriedenheit festgestellt werden, die sich auch nicht durch die Corona bedingten Einschränkungen und das Wetter hat trüben lassen. Die Camps waren Anlass für die Gewinnung neuer Mitglieder in allen Abteilungen.

Der Vorstand verlängerte ein weiteres Mal die Pandemie bedingten Anstellungssituationen und verschaffte sich einen Überblick über die an- und ausgefallen Arbeits- und Trainingsleistungen der Trainer*innen. Im Rahmen der nächtlichen Ausgangssperre befasste sich der Vorstand mit den Besonderheiten, die durch das Training der 1.Mannschaften verursacht werden. Die Geschäftsstelle wird in Zukunft „Passierscheine“ für die Spieler*innen ausstellen, die erst nach 22 zuhause ankommen.

Der Vorstand entschied über die weitere Anschaffung von Testsets, die vor Ort von Trainer*innen und Spieler*innen genutzt werden können. Die Abteilungen haben alle einen abteilungseigenen Hygieneplan zur Testung entwickelt.

Der Anlagenvorstand berichtete von der Fertigstellung der Traglufthalle und einem avisierten Termin zum Abbau. Die Abnahme der Traglufthalle durch die Bauaufsicht soll in der letzten Aprilwoche statt finden. Zwischenzeitlich ist dies ohne Beanstandung geschehen. Der Abbau war für den 29. April vorgesehen, wenn die Wetterbedingungen es zulassen. Aufkommender Regen und Wind verhinderte dies allerdings. Ein alternativer Termin wird gesucht.

Die nächste Vorstandssitzung findet am 18.Mai statt.

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in CLUB von Kay. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.