Bericht Vorstandssitzung

Liebe Mitglieder,

seit dem 30.10. tagt der Vorstand wieder virtuell.  Auf seiner letzten Videokonferenz haben sich die Vorstandsmitglieder für die Besetzung der vakanten Vorstandsposten, vorbehaltlich einer Zustimmung durch eine spätere Mitgliederversammlung, geeinigt. Neue Tennisobfrau ist Anna Mergens, die im Team mit Sarah Steuber, Katharina Wolf, Susi Rutz und Jan Menzen den Tennisvorstand bilden wird. Kai Scherping und Guido Becker besetzen zusammen den Hockeyvorstand.

Der Anlagenwart berichtet von aktuellen Baufortschritten. Zum Zeitpunkt der Vorstandssitzung galt noch der mittlerweile aufgehobene Baustopp für die Traglufthalle. Der Vorstand beauftragte Jan Menzen, die Mitglieder und potentielle Abonnenten von der neuerlichen Verzögerung im Baufortschritt der Traglufthalle zu informieren. Die Bauarbeiten am Kunstrasen sind bis auf wenige Korrekturen abgeschlossen und die Schlussrechnung wurde dem Sport- und Bäderamt präsentiert.

Zur Finanzierung höherer Kosten bei den Arbeiten für die Traglufthalle wurde ein erneuter Zuschussantrag bei der Stadt Bonn im Auftrag des Vorstandes gestellt. Der Vorstand erwartet einen positiven Bescheid für diesen Antrag.

Zur Wahrung der Liquidität im 2. Lockdown hat der Finanzvorstand ebenso im Auftrag des Vorstandes einen Antrag beim Landessportbund auf Soforthilfe gestellt, der zwischenzeitlich positiv beschieden wurde.

Der Vorstand diskutierte engagiert über den Zeitpunkt des Einzuges der Umlagen im Hockey, die für die Wahrung der Liquidität des Vereins existentiell sind. Es wurden unterschiedliche Varianten ins Gespräch gebracht, da der Vorstand keine Auskunft darüber geben konnte, wann denn wieder ein Spiel in der Halle möglich ist.

Der Vorstand einigte sich schließlich auf zwei nachgeholte Einzugstermine (Trainerumlage im November – Hockeyhallenbeitrag in 2021), um einerseits auf die aktuelle Entwicklung reagieren zu können und die Mitgliedern nicht übermäßig finanziell zu belasten.

Wie zuvor beschlossen, berichtete Jan Henseler auf Einladung des Vorstandes anhand einer Präsentation über die aktuelle sportliche Situation der Hockeyabteilung und wagte einen Ausblick auf die kurz- und mittelfristige Zukunft in der Hockeyabteilung. Eine erfreuliche Entwicklung ist die deutliche gestiegene Anzahl an Kindern im Grundlagenbereich. Ursächlich hierfür seien verbesserte Strukturen und ein höherer Personaleinsatz. Diese positive Entwicklung habe allerdings auch die Nebeneffekte, dass es in Zukunft Engpässe in der Infrastruktur und bei den Trainern geben könnte, so Henseler.

Zum Abschluss gibt Henseler einen Ausblick über die anstehenden Projekte. Er verdeutlicht dabei unter anderem, dass eine zusätzliche hauptamtliche Trainerstelle in Zukunft von Nöten sein wird.

Für den Vorstand – Frank Rosbund

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in CLUB von Kay. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.